Slider
sidebar telefon

¡Hola chicos!

Mein zweiwöchiges Wirtschaftspraktikum habe ich im März in der Provinz Alicante in Spanien absolviert und ich möchte meine tollen Erfahrungen mit euch teilen, um euch zu zeigen, wie viel Spaß lernen im Ausland machen kann!

20180313 180257

Ihr denkt jetzt vielleicht, dass Auslandspraktika anstrengend, kostenaufwendig oder sogar kompliziert sind; vielleicht habt ihr sogar ein wenig Angst davor, aber ich versichere euch, dass es sich hundertprozentig für euch lohnen wird!

Als ich für ein Auslandsjahr in den USA war, habe ich Kontakte nach Spanien aufbauen können, da ich dort einen spanischen Austauschschüler kennengelernt habe. Durch die Familie, bei der ich in der Stadt Elda sehr herzlich und großzügig aufgenommen wurde, gelangte ich auch direkt einen Praktikumsplatz in ihrem Geschäft, welches Disney-Artikel anbot. Zusammen mit meinen Gasteltern durfte ich im Laden mithelfen und jegliche Fragen stellen (und davon hatte ich reichlich). Viele von den Spaniern dort, unter anderem meine Gasteltern, konnten kein Englisch, weshalb ich mich ausschließlich mit meinem Schulspanisch unterhalten musste, was sich im Laufe der Zeit immer besser gestaltete und ein weiterer Grund für mich gewesen war, nach Spanien zu gehen.

Disney Shop

Aber ich habe nicht nur jeden Tag etwas über die Wirtschaft des Ladens erfahren, sondern auch vieles über die Mentalität, die Leute, die Musik, die Landschaft und das Essen (eins meiner “Favorites“) gelernt, denn obwohl meine Gastfamilie viel beschäftigt war, haben sie dennoch immer Zeit gefunden, mir ihre Heimat näher zu bringen. Durch meine Gastgeschwister konnte ich viele und neue Kontakte knüpfen und habe bereits Pläne für den kommenden Sommer gemacht, um meine neu gewonnene Freunde erneut zu besuchen.

Essen

Paella

Spanien bietet allerdings nicht nur gutes Essen, sondern auch atemberaubende Landschaften mit Strand und Meer als auch Berge und Hügel, viel Kultur und grandioses Wetter. Die Atmosphäre war toll und wurde mit jedem Tag besser und ich hatte mich mittlerweile an das Leben in Spanien gewöhnt, denn meine Freunde und meine Gastfamilie gaben mir ein sehr familiäres und wohltuendes Gefühl. Fast jeden Tag habe ich etwas anderes unternommen und konnte somit die Schönheit Spaniens kennenlernen. Zum Ende meines Praktikums fiel es mir nur allzu schwer, zu meinem Alltag in Deutschland zurückzukehren, denn das Wirtschaftspraktikum war eine abenteuerliche und spannende Erfahrung, die mir viele Zweifel genommen hat und mich selbstsicherer und selbstbewusster gemacht hat.

20180313 191957

Jedem, der die Möglichkeit hat, ein Auslandspraktikum zu machen, egal wo, würde ich es sehr ans Herz legen, es auf jeden Fall in Anspruch zu nehmen. Es macht unglaublich viel Spaß, neue Länder und neue Menschen kennenzulernen und somit seinen Horizont erweitern zu können.

So, nun hoffe ich, dass ich euch die Angst nehmen konnte und euch die Wanderlust und Idee des Abenteuers gepackt hat und euch nichts mehr im Wege steht zu einem erfolgreichen Praktikum!

Wollt ihr mehr Eindrücke meines Praktikums gewinnen? Dann klickt doch einfach mal durch einige meiner Fotos. Viel Spaß und Glück, wo immer euch euer Weg hinführt!

¡Adiós!

Thachita Harfst, Q1a

Drucken E-Mail