Slider
sidebar telefon

Der Glöckner von Notre Dame - ein französisches Theatergastspiel am Weber-Gymnasium

Dieses Jahr hatten wir das Glück, zum ersten Mal ein französisch-deutsches Theaterstück an unserer Schule sehen zu dürfen.

Glöckner 02

Zu den 7. und 8. Französischklassen kam die Künstlerin Madame Camus und präsentierte Victor Hugos Stück „Der Glöckner von Notre Dame“ als Puppenspiel. Die Puppen überraschten einige der Zuschauer, da sie Schauspieler erwartet hatten, doch Madame Camus gab den Puppen unterschiedliche Stimmen und ließ sie sehr lebendig wirken. Die Sprache variierte sie zwischen Deutsch und Französisch.

Glöckner 01

Das Stück handelt von einem Pfarrer, einem Soldaten und Quasimodo (einem tauben und krüppeligen Mann), die sich alle drei um Esméralda, eine schöne Zigeunerin, streiten. Nach vielem Auf und Ab sind der Pfarrer, Quasimodo und Esméralda tot. Dies erstaunte viele Schüler, da die meisten von ihnen die Disneyverfilmung des Romans kannten, die deutlich positiver endet als das Original! Was viele versöhnte war jedoch die Tatsache, dass bei der Aufführung von Madame Camus Quasimodo und Esméralda am Ende Arm in Arm vereint in einem Grab lagen und so Quasimodo doch (wenn auch nicht zu Lebzeiten) zu seiner Liebe gefunden hat.

Nach dem Stück konnten die Schüler unter Beweis stellen, was sie verstanden und behalten hatten. Es gab ein Quiz und obwohl ihnen viele Wörter ganz fremd waren, haben sie es mit Bravour gemeistert.

C‘était un spectacle de théâtre géniale.

Caro-Lina Trettin, 8c

Drucken E-Mail