Als Schüler-Reporter für Weber TV – Weber plus Medien geht an den Start

Freitag 4. Stunde, letzter „normaler“ Schultag vor den Corona-bedingten Schulschließungen, doch davon ahnen die Schülerinnen und Schüler der 5b nichts. Mit Querlüftung und 2 Meter Sicherheitsabstand arbeiten unsere Weber-TV-Schüler-Reporter an einem Interview. Weber TV ist Teil des jetzt startenden Programms Weber plus Medien, ein Unterrichtsangebot der Weber Schule Eutin, das ganz ohne Zensuren auskommt. Orientierungsstufenleiter Stefan Wandelt stellt sich den Fragen der Weber-Schüler-Reporter.

Schüler-Reporter: Was für ein Ziel verfolgen Sie mit Weber plus Medien, Herr Wandelt?

Wandelt: Kinder sind von Natur aus wissbegierig und stellen den ganzen Tag Fragen. Doch leider wird diese Neugierde oftmals in der Schule nicht weiter gefördert. Wir wollen das anders machen. In dem Fach Weber plus wollen wir in Neigungsgruppen die natürliche Suche nach Antworten neu entdecken, wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler einladen, mitnehmen und begeistern.

Schüler-Reporter: Welche Angebote gibt es bei Weber plus?

Wandelt: Momentan haben wir Corona-bedingt Weber plus Sport ausgesetzt. Wir bieten aber Weber plus Forschen und Weber plus Medien regulär an. Für unsere zukünftigen Fünftklässler im August 2021 soll es zudem Weber plus Kunst, Weber plus Musik und Weber plus Theater geben.

Schüler-Reporter: Was machen Sie in Weber plus Medien?

Wandelt: Am Anfang steht die Medienkompetenz. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Gefahren und Risiken des Internets einzuschätzen, Bildrechte zu wahren, den Sinn von Altersfreigaben anzuerkennen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das sichere Verhalten in sozialen Netzwerken und Cyber-Mobbing-Prävention. Wenn dieser Pflichtteil erfüllt ist, beginnen wir kreativ mit den Medien zu arbeiten und deren Möglichkeiten zu ergründen.

Schüler-Reporter: Wie sieht diese Arbeit aus?

Wandelt: Wir machen kindgerecht Fotografie und Filmarbeit, lernen aber auch Grundzüge des Journalismus. Oftmals ergibt sich eine bunte Mischung. Heute standen auf dem Programm die Planung und Durchführung von Interviews. Nach der Festlegung eines allgemeinen Zeitplans, haben die Schülerinnen und Schüler Fragen gesammelt, diskutiert, um die besten 5 Fragen herauszusuchen und haben dann Rollen verteilt. Es gab Regisseure, Reporter und Kameraleute hinter der Kamera und Interviewte vor der Kamera. Zusätzlich haben wir Fotografen herumgeschickt, die die Aufgabe hatten, für diese Artikel alles zu dokumentieren. Hat es Euch denn Spaß gemacht?

Schüler-Reporter: Die 90 Minuten gingen viel zu schnell und wir haben auch viel gelacht. Einige Einstellungen mussten wir fünfmal drehen. Ich freue mich schon auf die nächste Doppelstunde Weber plus Medien.

Wandelt: Das finde ich gut.

Schüler-Reporter: Wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

Wandelt: Umgekehrt, ihr habt dieses Interview absolut professionell durchgeführt, ich danke.