Endlich wieder Experimente und Co.!

Nachdem coronabedingt lange Zeit gar kein gemeinsamer Unterricht in der Schule möglich war und anschließend die Fachräume mehrere Monate lang aus Infektionsschutzgründen nicht genutzt werden durften und das Unterrichten im Klassenraum recht eingeschränkt blieb, kann inzwischen wieder viel praktisch gearbeitet werden. In diesem Beitrag gibt es einige Einblicke in den Unterricht:

Im Biologieunterricht der 10a und der 10c ging es um die Extraktion von DNA.
Den Schülerinnen und Schülern ist es durch sorgfältiges Arbeiten in vielen Teilschritten gelungen, die DNA aus Tomaten, Kiwis und Bananensichtbar zu machen:

10a DN quer 2
10a DNA quer 3
10c DNA-Extraktion20210820_104756
10c DNA-ExtraktionIMG_20210820_104036
10c DNA-ExtraktionIMG_20210820_114716_1
10c DNA-ExtraktionIMG_20210820_114941
previous arrow
next arrow

In der 6d wurden gemeinsam Schweineherzen seziert.
Dabei stand die Erfahrung mit dem realen Objekt Herz im Mittelpunkt.
Die Schülerinnen und Schüler waren fasziniert von der Größe des Herzens und haben fast alle begeistert die verschiedenen Bestandteile erforscht.

6d Sektion HerzIMG_20210823_114149
6d Sektion HerzIMG_20210823_114600
6d Sektion HerzIMG_20210823_121448_1
previous arrow
next arrow

Die 8a durfte Verschiedenes unter dem Mikroskop betrachten.

„Growing up in Germany“ (Aufwachsen in Deutschland) war das Thema im Englischunterricht der 10b.
In diesem Rahmen wurden die Schülerinnen und Schüler zu Moderatoren und Interviewten, denn sie nahmen in Kleingruppen radio shows auf, in denen die Lebensqualität von Jugendlichen in Eutin diskutiert wurde.
Hier hört ihr einen Beitrag von Lene, Finn und Vanessa:

In der 6a stand im Deutschunterricht Vorlesetraining auf dem Stundenplan – dieses wurde einfach mal nach draußen verlegt:

Fotos: Ks, Fr