Europa

Europaschulen bereiten Schülerinnen und Schüler auf ein Leben im gemeinsamen Haus Europa vor. Sie fördern die europaorientierte interkulturelle Kompetenz durch Wissensvermittlung, Erwerb von Fremdsprachen, Begegnung und Dialog mit Menschen anderer Länder und Kulturen. Alle am Schulleben Beteiligten leisten damit einen herausragenden Beitrag zur weltoffenen Erziehung der jungen Menschen und zum weiteren Zusammenwachsen Europas.
Grundsätze für die Ernennung zur Europaschule in Schleswig-Holstein


Die Carl-Maria-von-Weber-Schule trägt seit 2004 den Titel Europaschule. Damit ist die Verpflichtung und Verantwortung verbunden, diese europäische Dimension in unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Aktivitäten nachhaltig zu fördern. Unser Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler offen und zugleich fit für das Leben und Arbeiten in Europa sowie Mitgestalten von Europa zu machen. Die Auseinandersetzung mit allen Fragen und Problemen zum Themenbereich „Europa“ stellt damit ein Leitbild für unsere Schule dar.


An der Carl-Maria-von-Weber-Schule wird der Europagedanke unter anderem an folgenden Aktivitäten und Projekten deutlich:

  • „Europa-Curriculum“ – europäische Themen sind in zahlreichen Jahrgangsstufen und Schulfächern in den Unterricht eingebunden
  • regelmäßiger Schüleraustausch mit Dänemark, Frankreich und Rumänien
  • Betriebspraktika im Ausland (aktuell in Frankreich)
  • Europäisches Jugendparlament (European Youth Parliament, kurz EYP) – Teilnahme an Veranstaltungen in anderen Ländern und regelmäßig an unserer Schule
  • „Europa macht Schule“ – Austauschstudenten der CAU führen ein Unterrichtsprojekt durch
  • Treffen und Podiumsdiskussionen mit Politikern zu europabezogenen Themen

Für das im Schuljahr 2018/19 ausgerichtete European Youth Parliament hat das Europateam den Willi-Piecyk-Preis der SPD Schleswig-Holstein gewonnen.
Der Preis stand unter dem Motto „Vorwärts, Europa!“ und zeichnet besonderes Engagement für Europa aus.
Für die Carl-Maria-von-Weber-Schule nahmen die Organisatorinnen des Projekts, Frau Stieg und Frau Liethmann, den Preis von der Europaabgeordneten Ulrike Rodust und dem SPD-Landes- und Bundespolitiker Ralf Stegner entgegen.

Die Carl-Maria-von-Weber-Schule ist offizielle Partnerschule von Europa macht Schule/ World meets School. Wir hatten in den vergangenen Schuljahren bereits Studierende aus Frankreich, Indien, Mexiko, Ghana und Japan bei uns zu Gast, die mit ihren Projekten zu ihren Heimatländern den Unterricht in verschiedenen Klassen bereichert haben. Da in diesem Jahr kein ehrenamtliches Organisationsteam aus Studierenden an der Uni Kiel aufgebaut werden konnte, wird es im Schuljahr 2019/20 leider keine Projekte von Europa macht Schule/World meets School geben. Sobald es wieder Projekte gibt, sind wir an der Carl-Maria-von-Weber-Schule natürlich wieder dabei!

Aktuelle Berichte zu allen Aktivitäten gibt es in unserem Blog.