Fit durch die Krise!

Um während der Lockdown-Zeit aktiv zu bleiben, hat die Fachschaft Sport das Projekt „Fit durch die Krise” ins Leben gerufen. Hier gibt es wöchentlich neue Challenges zu verschiedensten sportlichen Themen, wie dem Tabata Training, Yoga, Koordination oder Liegestütz.

Jeden Tag gibt es kleine Aufgaben, angeleitet durch selbstgedrehte Videos von Herrn Pabel mit Erklärungen und Hintergrundinformationen. Seine Erfolge kann man auf der Website eintragen und bei gelungenem Abschließen der wöchentlichen Aufgaben erhält man digitale Abzeichen, mit denen die sportliche Leistung gewürdigt wird. Die gesamte Oberstufe nimmt im Rahmen des Sportunterrichts daran teil, außerdem mehrere Klassen unserer Mittelstufe.

Hier einige Reaktionen von Schülern auf die Atemübungen aus Woche 1:
„Ich habe mich entspannter und gelassener als zuvor gefühlt. Beim konzentrierten Atmen konnte ich kurz alles um mich herum vergessen.“
„Ich gabe gemerkt, dass ich zu wenig auf meine Atmung achte.“
„Nach der Atemübung konnte ich nicht nur eine innere Ruhe feststellen, sondern war danach zudem wesentlich konzentrierter.“

Der 12. Jahrgang erhielt diese Woche noch eine spezielle Sportaufgabe: Viele Regionen um Eutin herum sind vom Schnee betroffen, Aufgabe war es deswegen, die Wege von den weißen Massen zu befreien. Im IServ-Messenger teilten die Schüler ihre Erfolge miteinander und bewiesen nicht nur große Ausdauer und Kälteresistenz, sondern auch soziales Engagement, denn sie befreiten nicht nur ihre eigenen Wege, sondern halfen auch ihren Nachbarn.

Der Lockdown-Sportunterricht bietet jeden Tag neue Herausforderungen und bringt Abwechslung in die Onlineunterricht-Tagesroutine.

Wie wäre es jetzt mit ein paar Liegestützen?

Text: Leann Krüger, 12c