Gelebtes Europa an der Weber-Schule „Europe for Future“

Aus dem Eutiner ICH wurde während des European Youth Parliament Projektes, das letztes Wochenende an der Weberschule zum 3. Mal stattfand, ein europäisches WIR.

Alles über das EYP in einem eigenen Blog: https://eyp2019.jimdofree.com/

Die Teilnehmer des 11. Jahrgangs diskutierten mit ihren Gästen, den Schülern ihrer Partnerschulen aus Dänemark, Frankreich und Rumänien und den Schülern der Eutiner KBS aktuelle Probleme Europas. In Arbeitsgruppen „ Landwirtschaft“, „Technik“, und „künstliche Intelligenz“, „Transport und Tourismus“ und „Verteidigung“ wurden Lösungsvorschläge erarbeitet, die am Sonntag in der großen „General Assembly“ vorgestellt wurden. Im Anschluss wurden sie diskutiert und über ihre Verabschiedung abgestimmt, wie im wirklichen Europäischen Parlament.

Das offizielle Video zum EYP von Paul Cramer v.H.

Hoch motiviert arbeiteten die Delegierten am Samstag an ihren Resolutionen. Für gute Stimmung sorgte das Küchenteam mit super leckerem Essen. Bekanntlich studiert ein leerer Bauch ja auch nicht gern.

Die Tagungssprache war an allen Tagen Englisch, sodass nicht nur der politische Horizont der Teilnehmer erweitert und gefestigt wurde, sondern auch deren Sprachkenntnisse. Die Veranstaltung wurde durch das Presseteam begleitet: es erstellte einen Blog (www.eyp2019.jimdofree.com), Fotowände, drehte einen Film und schrieb Artikel, sodass alle Beteiligten und Interessierten immer auf dem Laufenden waren und wussten, was während des EYP- Projektes alles passierte.

Eröffnet wurde die Generalversammlung, die gut besucht war von Interessierten, Eltern und Lehrkräften, von dem Kreisvorsitzenden der SPD Ostholstein Niclas Dürbrook. Dürbrook würdigte in seinem Grußwort das Engagement und den Enthusiasmus der Jugendlichen, die ernsthaft und ideenreich europäische Themen diskutierten.

Der Film wurde am Ende der Generalversammlung gezeigt und erntete großen Applaus. Insgesamt konnten sich die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen sehen lassen.

Während des Projektwochenendes wurde viel „getalked“, gelacht und gearbeitet und Harriet Stieg, die Hauptorganisatorin des EYPs in Eutin, sagte, sie sei sehr glücklich über die gelungene Veranstaltung und sehe sich in ihrer Arbeit bestätigt, die nun zum dritten Mal bereits eindrucksvoll das europäische Engagement der Weber-Schüler und ihrer zahlreichen Gäste zeigt. Der Weber-Schüler Michel Plewa war Delegierter und zog für sich eine sehr positive Bilanz der Veranstaltung:“Ich freue mich, mit so vielen engagierten und vor allem lockeren Gleichaltrigen zu arbeiten, aber auch Spaß zu haben. Es haben sich viele neue Freundschaften ergeben. Hier kann man erleben, was Europa positiv ausmacht!“

Leann Krüger, Presseteam des European Youth Parliament Project Forums Eutin 2019, 11c