Mit der Weber-Schule Europa entdecken! – Drei Französinnen zum Praktikum in Eutin

Mut bewiesen haben drei junge französische Schülerinnen (15 und 16 Jahre jung) aus Mulhouse (Elsass), als sie allein ihre Bahnfahrt von Basel über Hamburg und Lübeck nach Eutin antraten, um dort ein Praktikum zu absolvieren. In Eutin erwarteten sie ihre Gastfamilien, die sie herzlich empfingen und schon mit blitzenden Augen von ihren geplanten Vorhaben für die kommenden Nachmittage erzählten.

Die drei jungen Abenteurerinnen sammelten eine Woche lang Eindrücke in der Grundschule Malente, wo sie mit viel Wärme aufgenommen wurden. Dieses Praktikum in der Grundschule Malente wurde von der Weber-Schule und dem Lycée de Montaigne zum ersten Mal initiiert. Viele Fragen und Sorgen aus dem Vorfeld stellten sich als unnötig heraus, denn sowohl die Grundschule als auch die jungen Französinnen meisterten die Situation mit ausgesprochener Bravour. So wurden die Praktikantinnen im Handumdrehen in verschiedenen Klassen integriert und durften den begeisterten Schülerinnen und Schülern beispielsweise die Zahlen von 1 bis 10 beibringen oder französische Lieder mit ihnen singen.

Solch positive Erfahrungen auf allen Seiten belohnen den Einsatz! Die deutschen Austauschpartnerinnen aus den zehnten und elften Klassen der Weber-Schule sind nun ihrerseits herzlich nach Frankreich eingeladen, um dort ebenfalls ein Praktikum zu absolvieren. Und warum nicht? Wie kann man besser Kulturen erleben und Sprachen lernen als vor Ort!? Auch wenn „Il faut toujours se concentrer“ („Man muss sich immer konzentrieren“) als Antwort auf die Frage nach dem Befinden der couragierten Französinnen Bände spricht, so zaubert trotzdem eine Woche nach der Rückkehr ins Heimatland die Erinnerung an das Praktikum ein glückliches Lächeln in die Gesichter aller Beteiligten. Was will man mehr!? Danke für euren Mut und von Herzen ein großes MERCI an die Gastfamilien!

Eure Weber-Schule

Habt auch ihr Interesse, euer Wirtschaftspraktikum im Ausland zu absolvieren?

Eure Ansprechpartnerin ist Frau Hewelt.

Text und Bilder: Hw