„Net-Piloten“-Team startet die Arbeit!

Unter dem Motto „Durchklick mit Durchblick“ vermitteln in Zukunft 15 engagierte Schüler unserer Schule als Experten jüngeren Mitschülern den maßvollen Umgang mit Computer und Internet.

Zwölf Schülerinnen und drei Schüler der Klassenstufen 8 und 9 bekamen am 14. November ihre offiziellen Ausbildungszertifikate in der Aula überreicht. In den kommenden Monaten werden sie in Dreier- und Viererteams in den fünften und sechsten Klassen der Schule Workshops zum Thema Mediennutzung geben.

Was ist das Ziel? Die Selbstreflexion des eigenen Computerspiel- und Internetgebrauchs soll gefördert und ein bewusstes Nutzungsverhalten angeregt werden.

Was ist das Besondere? Die Workshopleiter sind Schüler unserer Schule – und, wie Frau Portius bei der Urkundenübergabe betonte: „Jugendliche, die mit Kindern arbeiten, sind für die Zielgruppe viel authentischer, als wenn immer nur Eltern oder Lehrkräfte vor Gefahren warnen.“

In den Workshops für die Klassen wird interaktiv mit vielfältigen Methoden wie Quiz, Videobeispielen oder Meinungsabfragen gearbeitet. Außerdem stehen die Net-Piloten den jüngeren Schülern bei Fragen zum Thema Internetnutzung beratend zur Seite.

Eine intensive Ausbildung zu Experten
An mehreren intensiven Arbeitstagen wurde die Net-Piloten-Gruppe von Schulsozialpädagogin Antje Hahn und Lehrerin Johanna Hartig ausgebildet. Es wurden beispielsweise Ideen für „die perfekte App“ entwickelt, um zu verstehen, wie gewinnbringende Apps und Spiele funktionieren. So konnte anschließend ergründet werden, wie Sucht entsteht, erkannt und ihr auch vorgebeugt werden kann. Frau Portius würdigte das Engagement der Schüler, die sich neben dem Unterricht für die Schulgemeinschaft einsetzen.

Hoch motiviert und gespannt – Stimmen aus dem Net-Piloten-Team:

Mariella: „Die Projekttage mit den Gruppenarbeiten haben mir sehr gefallen!“

Malene: „Wir Net-Piloten haben in der Ausbildung auch selbst viel gelernt.“

Aimee: „Ich habe die Ausbildung zur Net-Pilotin gemacht, um jüngeren Schülern zu zeigen, wie sie richtig und sicher mit dem Internet umgehen und nicht in Gefahr geraten.“

Henriette: „Es wird eine Herausforderung, die Inhalte gut zu übermitteln, sodass die Fünft- und Sechstklässler zuhören.“

Schulsozialpädagogin Antje Hahn: „Ich freue mich über die besonders interessierte und zuverlässige Gruppe – die Net-Piloten arbeiten klassen- und stufenübergreifend gut miteinander– und waren sogar während der Schulungstage vor den Sommerferien bei 30°C sehr engagiert bei der Sache gewesen!“

Die Net-Piloten sind nun gespannt darauf, mit den jüngeren Schülern über das Thema ins Gespräch zu kommen, herauszufinden, welche Erfahrungen diese bereits im Internet und in sozialen Netzwerken gesammelt haben und sie für den Umgang damit zu sensibilisieren.

Text und Fotos : J. Hartig